Willkommen auf der Seite für die häufig gestellten Fragen (FAQ). Unten finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen von Besuchern dieser Website.
Falls Sie zu Ihrer Fragen keine Antwort auf dieser Seite finden,
senden Sie uns eine E-Mail unter
service@heinemann-sanitaetshaus.de
oder rufen Sie uns zwischen [8-18 Uhr] unter 0481/7516 an.

Was bedeutet gesetzliche Zuzahlung?

Gesetzlich Versicherte sind verpflichtet, bei Hilfsmitteln (aus dem Sanitätshaus) einen gesetzlichen Eigenanteil von 10 % (mind. 5.- , höchstens 10.- € pro Hilfsmittel) zu leisten. Dieser wird von uns kassiert und automatisch an Ihre Krankenkasse abgeführt.
Ob Sie sich von dieser Verpflichtung befreien lassen können hängt vom Einkommen oder chronischen Erkrankungen ab. Erfragen Sie dies bitte bei Ihrer Krankenkasse.

Befreiungsscheine müssen immer vorgezeigt werden!

Was sind Wirtschaftliche Aufzahlungen:

Ihre Krankenkasse deckt bei vielen Artikeln den sogenannten Festbetrag ab. Kompressionsstrümpfe, Fuß-Einlagen und Bandagen gibt es in großer Auswahl in verschiedenen Preisklassen. Bei höherwertigen Produkten entsteht aufgrund der abgesenkten Preise seitens der Krankenkasse eine sog. wirtschaftliche Aufzahlung. Bei Kompressionsstrümpfen ist es z.B. ein hoher Anteil an Microfaser und eine große Farbpalette, die diesen Strumpf dann geringfügig teurer werden lassen als einen Standard-Strumpf. Sie haben dann aber ein echtes Komfort-Modell und zahlen nicht nur einen Namen. Den Begriff “Kassenmodell” verwenden wir nicht so gern, da er die Ware billig macht. Auch Standard-Artikel haben eine ordentliche Qualität und entprechen natürlich den gesetzlichen Vorgaben!

Außerdem beraten wir Sie immer umfassend über die verschiedenen Produkte und deren Preise!

Noch Fragen ?

Rufen Sie uns gerne an.